Center for Critical Computational Studies der Goethe-Universität Frankfurt / Prof. Dr. Indra Spiecker gen. Döhmann

Regulierung von Informationstechnologie soll verhindern, dass sich Nachteile privaten Handelns auf öffentliche Güter oder die Allgemeinheit auswirken. Das Datenschutzrecht (insb. EU-Datenschutzgrundverordnung), aber derzeit auch die im Verabschiedungsprozess befindliche EU-Verordnung zur Regulierung Künstlicher Intelligenz, sind dafür wichtige Beispiele aus dem Informationsrecht. Gleichzeitig ermöglicht Regulierung von Informationstechnologie, dass innovative Prozesse in einem rechts-sicheren Rahmen und damit zu gleichen Bedingungen für alle fortgesetzt werden können.

LEHR’HER ist ein innovatives Angebot für Jugendliche und junge Erwachsene in Graz und Graz-Umgebung, das Jugendlichen und Betrieben auf dem Weg zur regulären Lehre und darüber hinaus zur Seite steht. Die Herausforderung der Lehrstellensuche, der Vernetzung von Betrieben und Lehrlingen sowie der Bewältigung möglicher Schwierigkeiten während der Lehrzeit wird von LEHR’HER professionell und bedarfsorientiert begleitet.


1 The Purpose

Das European Forum Alpbach versammelt junge Menschen aus Europa und der ganzen Welt, Wissenschaftler:innen, Denker:innen, Politiker:innen, Wirtschaftstreibende und die Zivilgesellschaft, um zur Aufgabe beizutragen, ein starkes Europa zum Wohle aller zu gestalten.

Das European Forum Alpbach (EFA) wurde im Jahr 1945 mit einem Traum ins Leben gerufen – dem Traum von der Zukunft Europas. Die Gründer:innen waren sich über ihre Vision einig: gemeinsam gegen Nationalsozialismus und Kommunismus eintreten, den Traum von Demokratie, Freiheit, Frieden und Wohlstand verwirklichen, sowie Wissenschaft und Bildung fördern. Sie beschlossen, sich jedes Jahr für einige Wochen in Alpbach zu treffen und über ihre Träume zu diskutieren und – so sie übereinstimmten – diese Träume Realität werden zu lassen.

Die Klimakrise erfordert rasches Handeln. Fossile müssen durch erneuerbare Energieträger ersetzt werden. Zusätzlich dazu ist die Ausschleusung von Kohlendioxid (CO2) aus dem kurzfristigen Kohlenstoffkreislauf notwendig, um das Klima zu stabilisieren. Eine solche Negativemissionstechnologie (NET), die vergleichsweise energieeffizient arbeitet, ist die Abscheidung von biogenem CO2 im Zuge der energetischen Nutzung von nachhaltig produzierter Biomasse und die anschließende Speicherung in geeigneten geologischen Speicherstätten oder langlebigen Produkten.

Die grünen Pflanzen binden während des Wachstums CO2 in Form von Biomasse. Bei der energetischen Nutzung entsteht wiederum gasförmiges CO2. Die im Projekt untersuchte Technologie stellt einen konzentrierten CO2-Strom ohne wesentlichen Energieaufwand bereit, was aus Biomasseheizkraftwerken Anlagen für negative Treibhausgasemissionen machen kann.

Der menschliche zentrale Mustergenerator zur Fortbewegung: Identifizierung von Schlüsselneuronen, Expression monoaminerger Rezeptoren und strukturelle Plastizität

Problem: Nervennetzwerke im Rückenmark koordinieren eigenständig komplexe Bewegungsabläufe zur Fortbewegung

Angriffspunkt: Nachweis dieser Strukturen nun erstmals beim Menschen

Zielsetzung: Erschaffung einer Landkarte des menschlichen Rückenmarks

Die KinderAkademie in der obersteirischen Stadt Rottenmann ist ein außerschulisches Bildungsangebot am Beginn der Sommerferien, dass sich an kluge Kids im Bezirk Liezen richtet. Bei dieser größten Veranstaltung dieser Art im ländlichen Raum in Österreich steht die Vermittlung aktueller, gesellschaftlich relevanter Themen im Vordergrund. Ausflüge zu Bildungspartnern in der Region lockern das Programm auf.

Neue Impulse für die finanzhistorische Forschung und Lehre in Deutschland mit Prof. Catherine R. Schenk im Sommersemester 2022

Pandemiebedingt war die Gastprofessur der an der Oxford University lehrenden Wissenschaftlerin im House of Finance der Goethe-Universität Frankfurt zweimal verschoben worden. Doch die beiden Stifter der Initiative, die Friedrich Flick Förderungsstiftung und das Bankhaus Metzler, blieben dem Vorhaben verbunden, wohlwissend, dass eine langfristig ausgerichtete Finanzforschung in den derzeitigen Krisenzeiten dringender ist denn je.

Ultraschall ist als strahlungsfreie Art der Bildgebung seit vielen Jahrzehnten von großer Bedeutung. Aufgrund des technischen Fortschritts in der Herstellung von Ultraschallgeräten werden diese jedoch immer kleiner und bieten dennoch eine immer besser werdende Bildqualität und Auflösung.

Die mobilen Pocket Geräte der aktuellen Generation erlauben eine völlig neue Möglichkeit in der Anwendung: Es kann nicht nur stationär in eigens dafür eingerichteten Untersuchungszimmern geschallt werden. Viel mehr verdrängen diese Geräte sogar das jahrzehntelange Symbol der Ärzteschaft, das Stethoskop, von seinem Platz im Rahmen der klinischen Untersuchung, oder werden zumindest als ähnlich wichtig für die Ergänzung dieser angesehen. Wichtige diagnostische Fragestellungen können nun unmittelbar mit größter Sicherheit beantwortet werden, sei es im Rahmen der morgendlichen Visite, der Hausarztpraxis, während einer Operation oder im Einsatz in der Notfallmedizin.

Die Österreichische Gustav Mahler Vereinigung hat sich der Pflege der Werke Gustav Mahlers und seiner Zeitgenossen verschrieben, um das Wechselspiel der kompositorischen Gegensätze der Spätromantik und Moderne aufzuzeigen. Die ÖGMV fördert und veranstaltet Konzerte und Vorträge zu diesem Thema, produziert Ton- und Bildträger und veranstaltet seit 2002 das WoertherSee Classics Festival. In diesem geht es auch um die interkulturelle Förderung der Künstler aus dem gesamten Alpe-Adria-Raum und die Pflege der gemeinsamen mitteleuropäischen Musiktradition.

ein Forum für den vor-professionellen Musikernachwuchs

Das bundesweite Jugendsymphonieorchester Österreichs veranstaltet jährlich mehrere Arbeitsphasen mit anschließenden Konzerten und Tourneen. Die Teilnahme im WJO ist für junge Musiker/innen von 16 bis 26 Jahren eine wichtige Ergänzung zur Ausbildung an Musikuniversitäten und Konservatorien und bietet wertvolle Orchestererfahrung für ihre Musikerlaufbahn.

Bisherige Corona-Schnelltests beruhen auf bekannten Nachweisverfahren, wie sie auch schon für andere Viren verwendet wurden. Dazu zählen einerseits die Antigenschnelltests, welche Vorteile in der schnellen Ergebniserfassung vorweisen, aber nicht immer mit ihrer Zuverlässigkeit punkten. Dem gegenüber stehen PCR Tests, welche auch eine sehr geringe Viruslast zuverlässig nachweisen, die jedoch aufgrund von Dauer und Aufwand nicht als Schnelltest einzuordnen sind. Der Biochip, welcher an der TU Wien entwickelt wird, soll eine Brücke zwischen den beiden etablierten Testsystemen schlagen. Es wird ein Schnelltest entwickelt, welcher zuverlässige Ergebnisse liefern soll und dabei die Schwachstellen der etablierten Testmöglichkeiten behebt.

Die an der TU Wien eingesetzte Nachweismethode beruht auf einem anderen Messprinzip wie die schon etablierten Tests. Die eingesetzte Methode soll besonders bei einer geringen Viruslast Stärken aufweisen und diese zuverlässig in kurzer Zeit nachweisen.

Forschungsergebnisse zeigen, dass Kunsttherapie im Heilungsprozess eine wesentliche Rolle spielt. Schon seit vielen Jahren hat die Kunsttherapie im SOS-Kinderdorf Moosburg einen festen Platz und bietet Kindern einen Ort,  wo sie entdecken, konstruieren, ausprobieren können.

Analoge Erlebniswelten im digitalen Alltag und kreatives Rüstzeug fürs Leben schaffen:

Die Kunsttherapie im SOS-Kinderdorf Moosburg ist ein wesentlicher Motor im Sinne der Selbstheilungskräfte und hat eine starke, positive Wirkung auf Leib und Seele der Schützlinge.

Welche Mechanismen liegen der räumlich und zeitlich abgestimmten Rückenmarksstimulation zugrunde?

Problem: Eine Halsmarkverletzung unterbindet zahlreiche physiologische Vorgänge. Die Wiedergewinnung von Arm- und Handfunktion hat danach oberste Priorität

Ansatzpunkt:Konzeptuelle und technologische Voraussetzungen schaffen für eine maximale Wiedergewinnung von Hand- und Armfunktion

Zielsetzung:Epidurale Stimulation als Therapie nach einer Halsmarkverletzung etablieren

Die Aerosolkonzentration in Räumen gilt als ein wesentlicher Faktor für das Ansteckungsrisiko mit dem SARS-CoV-2-Virus. Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass die Installation mobiler Raumluftfilter in Klassenräumen zu einer signifikanten Reduktion der Aerosolkonzentration und dem damit verbundenen Ansteckungsrisiko mit dem SARS-CoV-2-Virus führt. Über die nach Anschaffung der Filter entstehenden Folgekosten sowie die Gesamtkosten des Einsatzes der Filter in einem Raum besteht jedoch Unklarheit. Für Schulen und Arbeitgeber, die nicht auf Home-Office-Regelungen zurückgreifen können, sind diese Kosten jedoch eine relevante Größe für die Entscheidung über die Anschaffung mobiler Raumluftfilter.

Tomislav Milekovic, Université de Genève, Neurosciences fondamentales, Genf, Schweiz

Problem: Interferenzen zwischen epiduraler Elektrostimulation (EES) und verbliebenen Gehirn-Rückenmarksverbindungen

Angriffspunkt: Exakte Filterung von Bewegungssignalen aus der Gehirnaktivität (EEG)

Zielsetzung: Verbesserte Steuerung der epiduralen Stimulation mittels Kopplung von Gehirntätigkeit und EES Protokoll

So viele Kinderleben wie möglich retten und Kindern ein gesundes Leben ermöglichen

Etwa jedes 10. Neugeborene ist ein Frühgeborenes. Zwar haben sich die Überlebensraten in den Industrieländern in den letzten Jahren deutlich verbessert, damit ist aber die Frage nach der Überlebensqualität spürbar in den Vordergrund gerückt. Wird ein Frühgeborenes optimal versorgt, ist heute ein völlig gesundes Überleben möglich.